Spezerei Oberstdorf – Genuss-Apotheke

… ein etwas andere Café, eine gemütliche Bar, ein romantischer Garten, eine sonnige Terrasse, ein besonderes Schauhaus… eigentlich ein Concept Store in dem liebevoll restauriertem Ambiente der alten Apotheke. Weiterlesen

Die Allgäu Walser Card

Das „Schweizer Messer“ für Deinen Oberstdorf Urlaub!

Mit der Allgäu-Walser-Card, Du erhältst sie am Beginn Deines Urlaubs – geht es richtig los: kostenlose oder ermäßigte Leistungen bei Verkehrsbetrieben, Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten und, und, und. Wir buchen Deinen Bergbahn-Inklusive Zutritt und andere Leistungen auf die Karte, damit kannst Du „das schweizer Messer“ für Deinen Urlaub bequem nutzen. Weiterlesen

Buchtipp: “Allgäu Sixties” von Peter M. Roese

“Allgäu Sixties” von Peter M. Roese

Ein Allgäu-Kult-Roman über die 60er Jahre, mit einer netten Szene in Oberstdorf.

Bereits 2009 stand ein Beitrag über das Manuskript “Allgäu Sixties” im Hotel Bergruh OnlineMagazin (Link). Vergangenes Jahr war es dann endlich soweit: “Allgäu Sixties” erschien. Eine nette Szene, die sich an Silvester im Jahre 1966 in Oberstdorf zutrug, wird in dem Roman geschildert (S. 170-172). Wie gesagt, anstelle des Bauernhofes in Tiefenbach in dem die Protagonisten übernachteten, steht heute das Hotel Bergruh.

Das war vielleicht ein stürmisches Jahrzehnt, das als die “60er” in die Geschichte einging … und dann noch die Musik … die Stones, Beatles, Kinks, Troggs, Bob Dylan, Joan Baez, Monkees, Janis Joplin, Jimi Hendrix, Donovan, Beach Boys, Bee Gees, Doors, die Gruppe Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick & Tich, Sonny & Cher, Esther & Abi Ofarim, Melanie, CCR, und, und, und …

Zweifellos, eine neue Zeit brach an … Die Alten schüttelten verwundert die Köpfe, und erwarteten den Weltuntergang. Nicht nur in den großen Städten tat sich etwas, nein, auch auf dem flachen Land rumorte es hier und dort. Nehmen wir zum Beispiel das Städtchen Kaufbeuren, im Allgäu. Was tat sich dort in den 60er Jahren? Da gab es eine Gruppe junger Leute, Schüler, Lehrlinge usw., die zum Teil gegen Eltern, Lehrer und Lehrherren aufmuckten, denn nicht nur unter des Talaren der Uni-Professoren war der Mief von Tausend Jahren. Dann waren da noch ein paar junge Soldaten vom Fliegerhorst, hoch über der Stadt, mit dabei. Sie alles schlossen sich lose zusammen. Ach ja, sogar eine Band gab es da, die Caddy Group. Eine Band … der Traum aller jungen  Leute – vor allem der Mädels! Da hatten sie doch tatsächlich ihre eigenen Stones oder  Beatles zum Anfassen nahe. Zu dieser munteren Schar stieß der Protagonist Rossner, ein Soldat vom Fliegerhorst. Er kutschierte die Jungs der Caddy Group mit seinem Hippie-Bus, samt Equipment, von Auftritt zu Auftritt. Rossners Hippie-Bus war übrigens einer der ersten seiner Art in der BRD.

“Allgäu Sixties” ist eine Story mit viel Musik und Klamauk, gespickt mit gesellschaftskritischen Anmerkungen, wie sie sich so oder ähnlich seinerzeit an vielen Orten der Bundesrepublik zugetragen hat.

Peter M. Roese “Allgäu Sixties” (www.infoverlag.de) ISBN 978-3-88190-630-2 (320 Seiten, 14,80 Euro)

Das Bergruh Team in Oberstdorf sucht Verstärkung (Sommersaison 2011)

Wir suchen neue Mitarbeiter für das Esskultur Ministerium und das Raumpflege Kuratorium, die unsere Gäste verwöhnen und mit Leidenschaft, Emotionen, Teamgeist und Allround-Fähigkeiten gesegnet sind. Bei uns gibt es ein ungezwungenes, familiäres Arbeits-Klima an einem Platz wo andere Urlaub machen. Schick uns deine Bewerbung! Weiterlesen

Die Bergruh mit sommerfrischem Boutique-Hotel Charme

Die Bergruh mit sommerfrischem Boutique-Hotel Charme

Das Bergruh-Sommerfrisch Projekt 2010 ist abgeschlossen. 8 Zimmer wurden nach den Ideen des Interior Designer, Architekt Manfred Daugalies, völlig neu gestaltet. Mit einer Umbauzeit von nur sieben Wochen legten die heimischen Handwerkspezialsisten einen kleinen Rekord hin und die Bergruh strahlt nun im edlen Boutique-Hotel Flair mit der Sommersonne um die Wette. Weiterlesen

Selbst Im Bergruh Magazin schreiben

Wir sind uns schon seit Langem darüber im Klaren, dass unsere Gäste eine erhöhte Wahrnehmung für die Details ihres Urlaubs, der Umgebung, etc. haben und die Dinge genau beurteilen können. Diese Wahrnehmung – von Gast zu Gast – ist auch für alle andere wichtig. Weiterlesen

Das Nebelhorn glänzt beim ADAC-Pistencheck

 

Jetzt ist es amtlich: Die Nebelhorn-Talabfahrt in Oberstdorf ist eine der sichersten Pisten im Alpenraum. Festgestellt hat das der ADAC, der in Zusammenarbeit mit dem deutschen Skilehrerverband (DSLV) und der TU München die zehn bekanntesten Skiabfahrten Europas einem gründlichen Pistencheck unterzogen hat.

Die Prüfer, Ausbilder des DSLV, achteten bei ihren Testabfahrten vor allem auf gute Informations- und Markierungsschilder, ausreichende Sicherung durch Sperrzäune, Pistenführung und Polsterung, eine gewissenhafte und gründliche Pistenpräparierung und die Möglichkeit der einwandfreien und schnellen Rettung im Notfall. Sie haben die Pisten mehrfach, an verschiedenen Tagen und unabhängig voneinander befahren.

Die untersuchte Nebelhorn-Strecke misst sieben Kilometer und ist damit Deutschlands längste Talabfahrt. Im ADAC-Test konnte sie in allen Breichen sehr hohe Werte  erzielen. Vor allem auf die perfekte Präparierung dürfen die Oberstdorfer stolz sein: Die Tester hatten hier absolut nichts auszusetzen und vergaben 100%. Die Piste ist nicht nur die längste, sondern auch die abwechslungsreichste im ADAC-Check. Im oberen Teil gibt es viele breite Etappen, ab der Hälfte, an der Seealpe, kommen engere Teilabschnitte im Wald hinzu. Dank künstlicher Beschneiung sind auch bewaldeten Bereiche das ganze Jahr zu befahren. Die ausgeklügelte Pistensicherung verhindert wirksam, dass Skifahrer und Snowboarder in unliebsamen Kontakt mit Baum oder Abgrund kommen. Die Prüfer loben außerdem die übersichtliche Warnbeschilderung und die gut sichtbaren Aushänge der aktuellen Lawinenberichte.

In den Testkategorien spiegeln sich die sichtbaren und wirksamen Maßnahmen der Liftbetreiber wider, den Wintersport so risikoarm wie möglich zu gestalten. „Das Ziel muss sein, allen Skifahrern und Snowboardern einen maximalen Sicherheitsstandard auf den Pisten zu geben“, so Wolfgang Pohl, Vorstand des deutschen Skilehrerverbands. Um das Umfallrisiko noch weiter zu verringern, sind dann die Wintersportler selbst gefragt: Ein jeder sollte seine persönlichen Grenzen kennen und achten – sich selbst und anderen zuliebe.

Vierspurig durchs Allgäu

Nach 40 Jahren Streit und Planung ist die neue Bundesstraße 19 zwischen Kempten und Immenstadt für den Verkehr vierspurig freigegeben worden. Der Lückenschluss an dieser vielbefahrenen Strecke ins südliche Oberallgäu wurde erst möglich, als der Hochwasserschutz an der Iller die Aufschüttung eines riesigen Dammes erforderte. Weiterlesen

Naturwunder in Deutschland

die Heinz Sielmann Stiftung sucht per Internet-Abstimmung vom 25. Juni bis 14. September 2009 das schönste Naturwunder Deutschlands.
Unsere Breitachklamm in Tiefenbach ist natürlich auch dabei. Wählen Sie die Breitachklamm zum wichtigsten Naturwunder in Deutschland!
Achtung! Die Abstimmung endet am 14.9.09! Beteiligen Sie sich und machen Sie mit Ihrer Stimme Oberstdorf und die Breitachklamm bekannt unter: sielmann-stiftung.de

Das Manuskript „Allgäu Sixties“ von Peter M. Roese

Die Beatles, die Stones, der Minirock, die Pille, die Emanzipation der Frau, die freie Liebe, der Vietnamkrieg, der Schah und seine Farah Diba, Studentenproteste … dies sind einige der Schlagwörter aus jenen Jahren, die als die „60er“ in die Geschichte eingingen. Mit der Aufarbeitung dieser turbulenten Zeit beschäftigen sich fast ausschließlich Intellektuelle, Weiterlesen