Heisse Sommerlektüre: Nigeria Connection

Peter M. Rose - Schriftsteller Was haben der Blindsee, Kuhstallweiher und der Bärensee mit Nigeria zu tun? Nun Peter M. Roese, der Autor des Thrillers ‚Nigeria Connection‘, kennt sich im Allgäu gut aus. Der 1944 in Erlangen geborene Autor verbrachte aber auch einige Jahre als Techniker in Nigeria und er fühlte sich immer schon zurm Schreiben hingezogen. Nach seiner Pensionierung widmet er sich ganz dieser Passion.

Liebhaberinnen und Liebhaber exotischer Agenten-Thriller kommen bei der Lektüre von „Nigeria Connection“ voll auf ihre Kosten. Dunkle Machenschaften, ein versuchter Mordanschlag auf den Präsidenten durch den Doppelgänger des Protagonisten und rätselhafte Vorgänge bestimmen die Handlung. Daneben wird vor dem Leser das schillernde Leben Schwarzafrikas mit all seinen Facetten ausgebreitet. Vom Zauberdoktor über braune und schwarze Schönheiten, das ganz normale Chaos auf Schlaglochpisten, der wunderliche Arbeitsalltag, eine Elefantenpirsch im Urwald, das Leben der afrikanischen Frauen, korrupte Beamte, Militärs und so weiter, reicht die Palette. Neben Nigeria spielt die Handlung in Benin Republic (früher Dahomé), Kamerun und Kenia. Immer wieder kommt es zu Reflektionen auf das Allgäu, so z.B. den Fliegerhorst Kaufbeuren, den Bärensee, den Kuhstallweiher und andere Orte.

Peter M. Roese

NIGERIA CONNECTION

Roman

432 Seiten. Preis 23,80 Euro
ISBN (10): 3-938807-17-2
ISBN (13): 978-3-938807-17-0
RHOMBOS-VERLAG, Berlin 2006

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar