Länderspiele – Oberstdorfer Musiksommer 2011

MusiksommerLänderspiele müssen nicht unbedingt in Fußballstadien stattfinden. Im Rahmen des Oberstdorfer Musiksommers treffen unter dem Motto „Länderspiele“, diesen Sommer unterschiedliche Regionen, Stile und Sprachen aufeinander. Das Programm verspricht ein abwechslungsreiches und außergewöhnliches musikalisches Zusammenspiel internationaler Klassik-Stars vor alpiner Kulisse.

Musiksommer Bläser

Unterhaltung der Sonderklasse verspricht der Opern-Abend auf Bayrisch. Opernschwergewichte wie Mozarts Zauberflöte, Bizets Carmen und Wagners „Der fliegende Holländer“ sorgen in der bayrischen Version von Paul Schallweg für viel Spaß. Agiert wird nicht in Frankreich, Spanien oder Italien sondern ausschließlich in bayrischen Gefilden. Da verschlägt’s den Papageno schon mal an den Königssee …

Musiksommer Oper bayrisch

Man muss kein Opernkenner sein, um sich über die in bayerische Mundart und Umgebung transponierten Opernhandlungen zu amüsieren. In Schallwegs waghalsiger Version kommen die Opern ohne dramatischen Gesang und koloraturenreiche Arien aus. Die bekannten bayerischen Schauspieler Conny Glogger, Michael Lerchenberg und Alexander Duda, der Dirigent Rolf Wilhelm und sein Ensemble sowie der Percussionist Werner Hofmeister präsentieren die süffisanten Parodien, die nicht nur die Opern selbst persiflieren, sondern mit einer anständigen Portion Humor so manches volkstümelnde Bayern-Klischee gleich mit bedienen. Die musikalischen Arrangements stammen von Friedrich Meyer.

Die Länderspiele präsentieren vom 28. Juli bis 18. August täglich mindestens ein musikalisches Highlight. Hier eine kleine Auswahl:

  • Die Opern auf Bayrisch, in der original Kirchhammer Inszenierung, gibt es am Freitag den 29.Juli .2011 um 20:00 Uhr im Kurhaus Fiskina in Fischen zu sehen und zu hören.
  • Eine Serenade in der Höhe mit den Singphonikern, gibt es am 2. August am Nebelhorn. Vokalen Länderspielen ist dieser Abend ab 19:00 Uhr gewidmet. „… just songs!“ aus aller Herren Länder werden vor der imposanten Bergkulisse erklingen. Mit viel Fingerspitzengefühl und Lust am gekonnten Experiment führen die fünf Sänger und ihr Pianist Madrigal und Popsong, Schubertlied und Jazzstandard zusammen
  • Am 6. August 2011 „geigt“ das TenHagen Geschwister-Streichquartett in der Kreuzkirche von Hirschegg mit Werken von Haydn, Dvorák und Bacewicz in selten gehörter Harmonie auf.
  • Am 13. August 2011 präsentiert das Trio Imperial „La Violette – Musik für drei Mauerblümchen“ im Casino von Riezlern. Wo dieser rätselhafte Titel hinführt, das zeigen die drei Musikerinnen auf virtuose Weise. Sie bedienen sich, der in der Klassik eher ein Schattendasein fristenden Instrumente Gitarre, Viola und Akkordeon und changieren zwischen Barock, Tango und Wiener Heurigenmusik.

Der Oberstdorfer Musiksommer bietet auch Bildung. Die internationalen Meisterkurse sind ein fester Bestandteil der Nachwuchsarbeit der Veranstaltung. In der zur sommerlichen Talenteschmiede umgewandelten Oberstdorfer Grundschule vermitteln renommierte Dozenten Musikstudenten und jungen Berufsmusikern wertvolle Impulse und Anregungen.

Für Bergruh Gäste nehmen wir selbstverständlich gerne Ticket-Reservierungen vor!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar