Der Tiefenbacher Dorflift

Jupp Steiner betreibt auf der Lochwiesen seit 1975 den Tiefenbacher Dorflift. Offiziell heisst er zwar Lochwiesen Skilift. Doch wer in Tiefenbach Skifahren will, geht einfach zum Jupp.

Winterliches Landleben
Dorflifte schossen in den 19sechziger und siebziger Jahren wie Schwammerln aus den alpinen Wiesen am Rand von Bauerndörfern. Sie waren fixer Bestandteil des winterlichen Landlebens. Was mit dem ersten gelungenen Abkristler begann hat manchmal zum rasanten Sieg bei der Dorf-Meisterschaft geführt. Immer stand dabei das gesellige Schneetreiben am Dorflift im Mittelpunkt.

Einfach gut und Preise wie Anno dazumal
Einige zähe Dorftliftbetreiber gibt es noch. Einer davon ist der Jupp in Tiefenbach. Zwischen der Lochbach- und der Falkenstrasse liegt sein Stall. Davor steht ein kleines Pistengerät am Parkplatz und dann sieht man schon die „Talstation“. Ein Schild wirbt für Glühwein und Würstel mit Brot – nicht mit Pommes Frites! Von hier führt der Teller-Lift 300 Meter den Hügel hinauf zur Bergstation im Wald. Weiter geht es nicht. Aber gerade das ist zum Skifahren lernen ideal. Ein sanfter Hügel, ein Tellerlift bei dem man aussteigen kann wo man will, freundliche Leute am Lift und Preise wie Anno dazumal.

Naturschnee & Idylle
Diese Idylle ist zwar noch nicht ernsthaft gefährdet. Die Lochwiesen ist trotz Klimawandel immer noch ein Schneeloch. Das beschert den Skifahrern 100% Naturschnee und erspart dem Betreiber das Nachdenken über eine Beschneiungsanlage, die sich kaum rentieren würde. Die Konkurrenz der grossen Anlagen in der Skiregion und die steigenden Ansprüche der Wintersportler sorgen zwar für viel Freiraum am Hang aber zum Leidwesen des Betreibers bleiben auch viele Liftbügel ohne Mitfahrer.

Skilift mit Herz
Ohne Jupps Herzblut wäre der Lift sicher schon längst eingestellt. Er führt allfällige Reparaturen selbst durch. Seil spannen, Gehänge austauschen, Piste & Liftspur  präparieren, Liftkarten zwicken, Glühwein kochen … viel persönlicher Einsatz; immer mit einem freundlichen Lächeln im knorrigen Bartgesicht. Von soviel Mitarbeiter Engagement können die Bosse der Skiarenen nur träumen. So kann man sagen, dass es in Tiefenbach ein Traum-Skigebiet gibt, das für die ersten Skitage und auch für einen gemütlichen Einkehrschwung alles bietet was in grossen Skigebieten ein Mehrfaches kostet.

Lochwiesenskilift

Inhaber Jupp Steiner
Länge 300m, Höhenunterschied 50 m, Baujahr 1974/75, Marke Doppelmayr

Öffnungszeiten
Bei guter Schneelage täglich 10.00 bis 16.00 Uhr
Lochwiesen Schnee-Telefon: +49 83 22 6 80 14

Ticketpreise:

Tageskarte 14,-
10er Karte 7,-
20er Karte 9,-
50er Karte 16,-

Lochwiesenhütte

Lochwiesenlifthütte
Geöffnet von 10.00 bis 18.00 Uhr

Getränke und Imbisse:

Pils 2,30
Cola 2,-
Saft 1,50
Glühwein 2,30
Jagertee 2,80
Gulaschsuppe 2,80
Wienerle 2,50
und a Schnäpsle gibts manchmal auch 😉


Größere Kartenansicht

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar